0
0
0
s2smodern

 

Das TeamR4aut hat es sich zum Ziel gesetzt, erfolgreich bei der Studentenrally 4l Trophy 2017 teilzunehmen.

Was ist die 4l Trophy:


Die 4l Trophy ist eine Charity-Rallye für Studenten von 18 bis 28 Jahre. Beginnend in Biarritz, Frankreich, geht die Route über Spanien nach Gibraltar, wo mit der Fähre nach Marokko übergesetzt wird.
Dort geht es dann weiter Richtung Süd-Osten in die Sahara. In der Wüste wird ein Fahrerlager aufgeschlagen, ganz wie bei der echten Paris-Dakar, von dem ausgehend drei Navigationsetappen gefahren werden.
Dazu stehen jedem Team nur Roadbook und Kompass zur Verfügung. GPS Geräte sind strikt verboten.
Da die gesamte Rallye im Geltungsbereich der STVO durchgeführt wird, ist es kein Rennen auf Geschwindigkeit, sondern jener gewinnt, der die wenigsten Tageskilometer bei den Sonderprüfungen gefahren hat.
Es steht das Erlebnis eines unvergesslichen Roadtrips und das gemeinsame Abenteuer mit vielen anderen jungen Menschen und dem Kennenlernen fremder Kulturen im Vordergrund.


Charity:


Die Rallye soll nicht nur ein wunderbares Erlebnis für die Teilnehmer bieten, sondern auch noch einen sinnvollen Hintergrund haben.
Um Schulen im ländlichen Teilen Marokkos direkt zu unterstützen, muss jedes Team mindestens 50 kg an Sachspenden dorthin transportieren.
Wir sind bei der Zusammenstellung dieser Spende auf deine Hilfe angewiesen.
Welche Gegenstände genau benötigt werden, findest du hier: Unterstützung.

Mit der Teilnahme an der Rallye unterstützen die Teilnehmer auch die Organisation Enfants du désert, und das französische Rote Kreuz.

Das TeamR4aut 2017 beim Ausladen der Sachspenden

Dank der großzügigen Unterstützung konnten wir zwei Schultaschen, randvoll gefüllt mit Schreibmaterialien sowie zwei Sporttaschen mit Kinder-Sport-Schuhen und Kleidung sowie Bällen übergeben.

0
0
0
s2smodern

Neues

  • Unser Renault R4 ist immer brav unterwegs

    Unser Renault R4 ist immer brav unterwegs. Hier beispielsweise auf dem Heimweg von Göteborg nach Wien. Wieder zig tausend Kilometer quer durch Europa.
    Hier eine romantische Morgenstimmung irgendwo in Dänemark:

    Leider hat unser Renault R4 auf dem Autoreisezug den Deckel des Luftfilterzyklons verloren. Die 160km/h waren dann doch etwas zu viel für ihn...

     
  • Erste Nachbereitungen nach der Ankunft in Wien

    Das TeamR4aut hat es nach 21 Tagen und gut 10.000km gut zurück nach Wien geschafft.

    Nun stehen dringend notwendige Tätigkeiten auf der Tagesordnung. Beispielsweise den Sahara-Staub aus jeder Ritze entfernen. Hier, ein Versuch:

    News
    News News